Logo Fw Galgenen

      Feuerwehr Galgenen
                                                                                                                                                                            wir schaffen Sicherheit!!!

Dem nächsten zur Wehr

Einsätze 2010

Einsatzort: Kantonsstrasse, Galgenen
Ereignis: Ölunfal
Ursache: Defekt an der Hydraulik des Baggers
Datum: 13.1.2010
Einsatzdauer: 5 Stunden
Personal: FW-Galgenen 24 AdF
  FW-Schübelbach 3 AdF
Besonderes: Der Bagger blieb direkt auf einem Meteorwasserschacht stehen der in den Mosenbach führte. Dadurch lief viel Oel in den Bach. Es wurde eine Bachsperre errichtet und das Oel abgesogen.

  Bilder: Kapo Schwyz

 

Einsatzort: Einfamilienhaus, Stöckli, Galgenen
Ereignis: BMA
Ursache: Fehlalarm
Datum: 6.1.2010
Einsatzdauer: 0.5 Stunden
Personal: 24 AdF
Besonderes: Das Haus wurde abgesucht, jedoch kein Feuer festgestellt.

 

Einsatzort: Kantonsstrasse, Galgenen
Ereignis: Autounfall
Ursache: -
Datum: 22.1.2010
Einsatzdauer: 2.5 Stunden
Personal: 23 AdF
  Polizei 4 Mann
  EW 3 Mann, Abschleppdienst 2 Mann
Besonderes: Auto geriet ausser Kontrolle und fuhr einen Hydranten um das Fahrzeug fiel anschliessend in den Bach. Durch den Wasseraustritt und die sofortige Eisbildung auf der Strasse, musste die Strasse komplett gesperrt werden. Anschliessen wurde das Fahrzeug aus dem Bach geborgen.

           Bilder: Kapo Schwyz 

 

Einsatzort: Hornbach Baumarkt, Kantonsstrasse, Galgenen
Ereignis: BMA Hornbach Baumarkt Galgenen
Ursache: Technischer Defekt an der Sprinkleranlage
Datum: 4.2.2010
Einsatzdauer: 1 Stunde
Personal: 15 AdF

 

Einsatzort: R-Mann Möbelfabrik, Siebnen
Ereignis: BMA Möbelfabrik R-Mann
Ursache: Technische Störung BMA
Datum: 10.3.2010
Einsatzdauer: 1 Stunde
Personal: 23 AdF
Besonderes: Das ganze Fabrikationsgebäude wurde abgesucht, jedoch kein Feuer festgestellt.

 

Einsatzort: Vorderbergstrasse, Galgenen
Ereignis: Brand einer Stromstange
Ursache: Fahrlässigkeit (Motthaufen neben der Stange)
Datum: 21.3.2010
Einsatzdauer: 2.5 Stunden
Personal: 7 AdF
  Polizei 2 Mann
  EW Galgenen 1 Mann
Besonderes: Neben de Stange wurde ein Motthaufen unbeaufsichtigt gelassen. Dadurch geriet die Stande in Brand.

                 

 

Einsatzort: Autounterstand SOS Garage, Siebnen
Ereignis: Brand
Ursache: Ein Kind zündete einen Abfallhaufen an
Datum: 8.4.2010
Einsatzdauer: 1.5 Stunden
Personal: 23 AdF
  Polizei 3 Mann
Besonderes: Der Brand wurde mittels Schnellangriff gelöscht.

       

 

Einsatzort: Mehrfamilienhaus, Wägitalstrasse, Siebnen
Ereignis: Fehlalarm
Ursache: Grill
Datum: 10.4.2010
Einsatzdauer: 1 Stunde
Personal: 25 AdF
  Polizei 3 Mann
Besonderes: Der Rauch der beim anzünden des Grills verursacht wurde, wurde von weitem für ein Feuer gehalten.

 

Einsatzort: Nördlingerhof, Galgenen
Ereignis: Küchenbrand
Ursache: Unachtsamkeit
Datum: 12.6.2010
Einsatzdauer: 1 Stunde
Personal: 15 AdF
  Polizei 4 Mann
  Rettungsdienst Lachen 2 Mann
Besonderes: Küchengerät aus Plastik ist in Herd nähe geschmolzen. Dadurch entstand ein grosser Russ und Rauchschaden. Eine Person musste mit Verdacht auf Rauchgasinhalation zur Kontrolle ins Spital eingewiesen werden.

                 

 

Einsatzort: Tiefgarage Wiesenweg 1, Galgenen
Ereignis: Wassereinbruch in Tiefgarage
Ursache: Starker Regen
Datum: 22.7.2010
Einsatzdauer: 1 Stunde
Personal: 15 AdF
Besonderes: Zu wenig Wasser für die Motorspritze. Kanalreinigungsfirma aufgeboten.

 

Einsatzort: Kabelbrand Diga Möbelfabrik, Galgenen
Ereignis: Kabelbrand
Ursache: Technischer Defekt
Datum: 8.8.2010
Einsatzdauer: 2 Stunden
Personal: 23 AdF
  Polizei 1 Mann
Besonderes: Durch einen defekt an einem WC-Spülkasten ist Wasser ausgelaufen. Die floss in ein Steckdosenleiste. Dies verursache einen Kurzschluss und dabei sind die Stecker geschmolzen, was den Rauch verursachte. Der Raum wurde unter Atemschutz abgesucht und an schliessend mittels Lüfter Rauchfrei gemacht.

                    

 

Einsatzort: Hang  ob Heizenstrasse, Galgenen
Ereignis: Erdrutsch
Ursache: Starker Regen
Datum: 25.9.-26.9.2010
Einsatzdauer: 24 Stunden
Personal: 27 AdF
  Polizei 3 Mann
Besonderes: Durch starken Regen ist ein teil des Hangs ins rutschen geraten. Ein Stall und mehrere Wohnhäuser wurden bedroht. Das Gebiet wurde grossräumig abgesperrt. Die Wohnhäuser wurden evakuiert. Der Hang wurde die ganze Nacht beobachtet. Zusätzlich wurde ein Geologe angefordert der den Hang beurteilte.

Bild anklicken zum vergrössern!